"Die Philosophen haben die Welt nur verschieden interpretiert, es kommt aber darauf an sie zu verändern". Doch das Gegenteil dieses berühmten Satzes von Karl Marx aus seinen "Thesen über Feuerbach" gilt ebenso gut: Um die Welt verändern zu können, muss man sie zunächst einmal verstehen! Präsentiert und diskutiert werden in diesem Einführungskurs philosophische Texte und Positionen von der Antike bis zur Gegenwart. Philosophie wird dabei betrachtet als Instrument des kontinuierlichen Perspektivwechsels, der Emanzipation und der Revolution. Subjekt-Objekt-Verhältnisse werden als Blickverhältnisse und Machverhältnisse analysiert, vom Raum der antiken Polis bis zum digitalen Raum. Die (offene) Themenliste wird beim ersten Treffen kommuniziert.

Das Seminar ist Teil des Orientierungsjahr-Programms. Es ist offen auch für Studierende in höheren Semestern.

"Philosophers have only interpreted the world in different ways, but the point is to change it". However, the opposite of this famous sentence by Karl Marx in his "Theses on Feuerbach" is just as true: in order to change the world, one must first understand it! This introductory course presents and discusses philosophical texts and positions from antiquity to the present. Philosophy is considered here as an instrument of continuous change of perspective, emancipation and revolution. Subject-object-relations are analysed as gaze relations and power relations, from the space of the ancient polis to the digital space. The (open) list of topics will be communicated at the first meeting.

The seminar is part of the orientation year programme. It is also open to students in advanced semesters.